Mutter und Meditationen

Mediation als Mutter

Und braucht es dazu einen hübsch dekorierten Raum?

Wenn ich in meinen Raum gehen würde.
Würden meine Kinder mir schnell hinter herkommen. Ich mache das selten, denn wenn sie etwas von mir möchten, als Mutter, kann ich am besten dort meditieren, wo die Kinder sind!!

klingt komisch?
Ist aber so!
Wenn ich an einem meiner Kraftplätze bin, so wie hier, und meine Kinder spielen….auch im Garten…
dann wissen sie !
Mama ist in ihrer Nähe.
Sie folgen mir dorthin nicht..
sie lassen mich dort einfach sein…..warum?

Ganz einfach, wenn wir Mütter in einen Raum gehen, um Ruhe zuhaben…senden wir die Intention manchmal aus, Abstand von Kind zu wollen, ganz subtil kann dies ablaufen.
Wenn wir aber dorthin gehen wo die Kinder sind, mit der Intention, in unsere Stille zu kommen, dort wo es hochschwingend ist (was Kinder von Natur aus sind) dann kommt es beim Kind auch als solche an
und es lässt einen meistens in der Stille…oder es setzt sich sogar dazu!
Wenn kleine Kinder dabei sind…die unsere Aufmerksamkeit einfordern, dann mach es trotzdem, und erlaube dir, das das Kind dies einfach braucht, denn dann erlaubst du dir selbst die Stille in einer Form, die passend zu deinem Leben ist..
und du kommst auch dort hin..in die Stille….

Mein Gemüsebeet ist einer meiner schönsten Plätze im Garten.. vor dem Garten, sichtbar, spielen am liebsten auch die Kinder…meine Kinder sind sehr Naturverbunden, ja kein Wunder, das sie sich ausgerechnet dort am liebsten aufhalten…in der Natur des Menschen liegt es doch, auch solch schöne Plätze zu suchen…die einem entsprechen…meine Kinder sind mein Kompass…

Einen hübschen Raum, braucht es also nicht!

Denn wo könnten wir besser meditieren, als draußen in der Natur. In direktem Kontakt mit Mutter Erde?

Dekoration kann manchmal auch künstliche hochschwingende Energie sein, (beachtet da die Intention vor der Intention) um unserm Ego zu suggerieren, es sei hoch schwingend….wenn wir die Möglichkeiten nicht haben , einen schönen Raum zu besitzen…,dann ab nach draußen! ❤️💜🥰

meditation #meditationnature #meditationimgarten #mutter

Selbstliebe lernen…blockiert dich…versuch es mal anders

Selbstliebe zu lernen ist nicht nötig!
Vor allem..ist das gemeine daran..willst du es lernen..bleibst du im Lernmodus..also gehe ins MACHEN

MACHE KörperSeelenPflege jeden Tag..
Behandle dich als wärst du eine Zarte Pflanze die viel Zuwendung Braucht!

Seit dir Deine Blume und sei dir Dein Gärtner
Sprich mit Dir, gieße Dich, lockere ab und an die Erde auf, stelle Dich in die Sonne, setze Dich ins Freie an den für Dich schönsten Platz, damit DU gedeihen und voll aufblühen kannst.

Einfach mal die Wörter verändern...und wirken lassen...

Pflege dich wie Dein Kind, Hüte dich wie dein Kind, sorge für dich wie für dein Kind....du bist der Wichtigste Mensch auf dieser Welt für dein Kind, so wie du auch dein Kind für dich der wichtigste Mensch auf der Welt ist...was ist wenn du zerfällst...? Ist es das was dein Kind je wollte? Mach keine Pause....mach langsam...liebe dich nicht selbst...Pflege und umsorge dich und deinen Körper, dann hast du ewig Kraft es auch für andere zu tuen, OHNE das du dabei zerfällst

Langsam ist mein Achtsam

Ich habe bei mir wie so oft feststellen müssen, das viele Wörter bei mir einfach nicht andocken.
Wie auch die Sätze....mach mal Pause....mach Achtsamkeits  (blablablaaa)

Im Grunde hab ich alles begriffen...alles! Den Sinn hinterfühlt hinterfragt....alles ausprobiert...sogar zum VHS bin ich wegen so etwas gegangen...NUR um genauer zu erforschen was es damit auf sich hat.

Mein Entschluss war und ist....Einige Wörter zwiebeln bei mir nicht....sie plumpsen ab von mir wie...Watte oderso...

Als ich aber so ca vor 6 Jahren schon das ganze als eine Art Experiment an mir versuchte...erkannte ich...es sind nur die Wörter!!! Nie der Sinn dahinter...MEIN ulkiges JULYsystem will  manche Wörter nicht...

Ich habe seit dem einiges an Worttauscherei vorgenommen...die ich in der nächsten Zeit gern mit euch teilen möchte...

Schaut selsbt was es mit Euch macht...evtl. findet ihr für euch ein ganz anderes Wort...

Hier mal das Wort Achtsamkeit und langsam getauscht.....

Wenn ich mir sage:,, July, heute lebst du  langsam auf dieser Erde....LAAAAMGSAAAM .´´ Dann laufe ich nicht im SLOMOuuuuu...ne 
Aber mein System fährt so stark runter....das die Zeit sich sogar zieht...

Ich habe keine Eile mehr...ich komme nie zu spät...es ist...als habe der Tag 300 Stunden..und ich kann total meditativ den Haushalt und alle andere so machen was ich so machen.....

Das Wort Achtsamkeit ist bei mir nämlich unglücklich gekoppelt mit: wachsam alles genau beobachten!!!! und ich falle total in meinen KOPF

Da ich aber ein Fühlmensch bin...ist Kopf für mich total anstrengend oder er überlagert mich..

Ich muss immer wieder zurück auf die Erde, weil ich ja sonst ständig im Kopf herum wabere....
(ich mag das Wort wabern ganz gern höhöhöh)

Denken ist das Element Luft übrigens....Da ich ein Chaotischer Mensch bin, schwirre ich ganz schnell ab in dem Element...ich bin quasi wie ein Aufgepusteter Luftballon..den man los lässt....

Also muss ich runter auf die Erde...Erde bedeutet..KÖRPER
Ich bewege und handle und entscheide sogar langsam....mein Körper ist dabei immer Fühlbar....mein Körper , den kann ich dann sogar verstehen wenn er schmerzen hat. Dem nachgehen...sogar.

Was ich nicht kann wenn ich im Element Luft bin..Denken Achtsam...versteht ihr? Ballon..hahahah

Naja versucht es!!!!

Mach keine Pausen...(ist bei mir mit Faul sein gekoppelt)

Macht einfach LANGSAM